Anzeige

Wanderung vom Belchen ins Münstertal

Große Belchen-Runde über den Kaltwasserhof ins Münstertal

Belchenhaus
Weg zum Gipfel

Bei unserer ersten Tour entscheiden wir uns, nach der Gondelfahrt, für den langen Abstieg ins Münstertal. Zugegeben, die Rundwanderung ab dem Belchenhaus erst den langen Weg über den Rapsfelsen hinab ins tiefe Münstertal verlangt dem Wanderer einiges ab. Nach unserer Erfahrung am Hohen Kasten in der Nordostschweiz aber kann uns so schnell nichts mehr schocken.

So also unternehmen wir erst den obligatorischen Abstecher zum Gipfelkreuz, um uns dann auch schon auf den langen Weg bergab zu begeben. Eine Tour, für die man etwa sieben Stunden veranschlagen sollte. Über 1000 Meter Höhenmeter sind dabei zu bewältigen.

Hinterwälder-Rind
Schafe und Ziegen am Belchen

Nach dem Gipfel erwartet uns die erste gute Aussicht beim Rapsfelsen, nahe dem Hohe Kelch (1.264 m). Gleich danach erreichen wir den Hohkelchsattel, von wo wir der Blauen Raute Richtung Untermünstertal folgen.

Damit kommen wir ein weites Stück durch einen landschaftlich reizlosen Fichtenwald, der in Teilen abgestorben ist und irgendwann einem Mischwald Platz machen wird.

Blick vom Belchen hinab ins Münstertal
Rapsfelsen - Blick auf den Hohkelch
Anzeige