Anzeige

Wanderung von Himmelreich über den Piketfelsen nach Hinterzarten 1/5

Bahnhof Himmelreich
B 31 zwischen Himmelreich und Falkensteig

Für unsere erste Wanderung durch das Höllental parken wir in Hinterzarten und fahren mit der Höllentalbahn hinab nach Himmelreich (449 m). Dort angekommen, müssen wir auf die andere Seite der Gleise wechseln.

Nachdem wir das Gasthaus Himmelreich passiert haben, eröffnen sich uns zwei Möglichkeiten, nach Hinterzarten zurück zu wandern. Wir wählen die Variante über Nessellachen und müssen damit die ersten Meter entlang der B31 laufen (gelbe Raute).

Sicht vom Frauensteigfelsen Richtung Freiburg
hier wird es ruhiger

Nach ein paar Minuten verlassen wir die B31 und kommen durch eine Unterführung in den Wald. Zugleich geht es damit an den ersten Anstieg hinauf zum Frauensteigfelsen (793 m). Auf diesem ersten Teilstück ist der Lärm der Bundesstraße noch deutlich zu hören. Als wir nach 3,5 km den Frauensteigfelsen erreichen, eröffnet sich uns dafür eine weite Sicht bis ins dunstige Freiburg.

Auf der anderen Seite eröffnet sich uns nach dem Anstieg eine herrliche Aussicht über das Tal der Dreisam. Zu unseren Füßen liegt eine Landschaft, wie sie sich viele den Schwarzwald vorstellen. Die Natur ist trotz der Nähe zu Freiburg atemberaubend und beeindruckt den Betrachter, der hier hoch wandert.

Aufstieg zum Frauensteigfelsen
Frauensteigfelsen
Blick nach Buchenbach

Auf der anderen Seite des Grats, über den Frauensteigsattel (743m) zum 1,2 km entfernten Pfaffeneck, verebbt der Lärm schließlich, sodass wir den Blick unbeschwert nach Buchenbach und die hier noch intakte Schwarzwaldlandschaft und Natur in Ruhe genießen können.

Anzeige