Anzeige

Über den Latschigfelsen zur Hohen Schaar

Wanderung von Forbach auf den Latschigfelsen 1/3

Murgtaltor in Forbach
Blick auf Forbach

Der Latschigfelsen zählt zu den Aussichtspunkten, die im Nordschwarzwald von mehreren großen Wanderwegen, wie der Murgleiter, angesteuert werden. Mit tollen Ausblicken über das Murgtal geht es von dort auf die Hohe Schaar – die erstaunlicherweise von allen Fernwanderwegen links liegen gelassen wird.

Als Streckenwanderung ist die Tour über den Latschigfelsen und die Hohe Schaar in beide Richtungen ähnlich gut möglich. Wer mit dem Auto anreist, kann den Startpunkt von seiner Ankunftszeit und dem Fahrplan der Murgtalbahn abhängig machen.

Streuobst im Murgtal
Altes Mühlrad nahe dem Hexenbrunnen oberhalb Forbach

Wer wie wir in Langenbrand parkt und mit der Bahn nach Forbach fährt, kann sich die Suche nach einem Fahrkartenautomaten (und den Spaziergang rund um das alte Bahnhofsgebäude) sparen. Es gibt keinen. Das Ticket wird in der S-Bahn gelöst. Nach wenigen Minuten in Forbach angekommen, ist der Latschigfelsen bereits beim Wegweiser am Bahnhof angeschrieben.

Als Wanderer haben wir anscheinend die Wahl: entweder folgen wir dem Westweg oder der Murgleiter. Was die Schilder am Bahnhof verschweigen: die beiden Fernwanderwege teilen sich den Aufstieg. Einzig die angegebene Distanz variiert um 700 m. Das liegt daran, dass die Streckenführung vom Westweg geändert wurde. Aber vielleicht wurde dies ja inzwischen aktualisiert.

Wanderweg von Forbach auf den Latschigfelsen
Streuobst an der Murgleiter
Hexenbrunnen oberhalb Forbach

Vom Bahnhof laufen wir ein Stück Richtung Langenbrand und biegen im Bereich des Eisenbahntunnels rechts in die Schulstraße. Einen Katzensprung weiter erreichen wir das Murgtaltor Forbach. Es ist eines von mehreren Steinportalen im Schwarzwald, die den Westwegverlauf markieren. Vor Ort informieren Tafeln über den Westweg – dieser ist auch auf den Steinplatten auf dem Boden dargestellt – und die Etappen der Murgleiter.

Auf der anderen Seite vom Murgtaltor biegen wir scharf rechts ab. Damit kommen wir auf dem nächsten Stück auf einen mit Gras bewachsenen Pfad zwischen Hecken und einer Hangwiese. Wo der Pfad auf einen Wendehammer trifft, biegen wir erneut rechts ab und folgen der Murgleiter über die Brückwaldanlage und einem scharfen Linksabzweig durch Waldstreifen und locker bestandenen Obstwiesen zum Hexenbrunnen.

Auf dem Latschigfelsen
Annette und Lars Auf dem Latschigfelsen
Anzeige