Anzeige

Wanderung zum Schurmsee und Blindsee

Aufstieg ab Schönmünzach im Murgtal

Schönmünzach-Schwarzenberg besitzt in der Gemeinde Baiersbronn die längste touristische Tradition. Für den Luft- und Kneippkurort sprechen das milde Reizklima, die Angebote im Bereich Wellness, Erholung und Gastronomie, aber auch die herrliche Landschaft am Zusammenfluss von Murg und Schönmünz.

Der Parkplatz gegenüber dem Kurhaus und der Tourist-Info von Schönmünzach ist der bessere Ausgangspunkt für diese Wanderung, von der etwas höher gelegenen B 462 jedoch kaum zu sehen. Wer mit der S-Bahn anreist oder die Parkmöglichkeiten entlang der Gleise nutzt, spaziert von »In den Auen« vor zur Waldstraße, überquert erst die Murg, dann die Bundesstraße und als drittes die Schönmünz. Zwischen dem Kurhaus und dem Kurpark treffen dann alle zusammen.

die Murgleiter bei Schönmünzach
Blick über Schönmünzach

Beim nahen Wegweiser in der Schifferstraße ist mit dem Schurmsee das erste Ziel der Tour bereits angeschrieben. Wir biegen halbrechts ab und gewinnen auf der Murgleiter bzw. der vierten Etappe des Seensteigs rasch einige Höhenmeter. Beide Themenwege sind gut ausgeschildert. Nachdem der Pfad die Zufahrt zu einem Hof gekreuzt hat, geht es oberhalb des Hofs im Zickzack an den Waldrand. Auf dem Weg dorthin öffnet sich die Sicht über Schönmünzach und dem engen Tal der Schönmünz.

Moos nahe dem Schurmsee
Schurmseehütte

Am Waldrand biegen wir links ab und folgen den Wanderzeichen nach einer flacheren Passage bergan durch den Wald. Beim Wegweiser School trennen sich die beiden Themenwanderwege. Während die Murgleiter rechts nach Forbach abzweigt, halten wir mit dem Seensteig die Treue und biegen links auf die Forststraße zum Schurmsee ab.

Die nächsten knapp drei Kilometer verlaufen durch einen reizlosen Fichtenwald. 200 Meter vor dem See passiert die Forststraße den Wegweiser Schurmsee Abzweig.

VG Wort
Anzeige