Anzeige

Ausflüge und Wanderungen im Todtnauer Ferienland

Eine Fahrt nach Todtnau gleicht auch immer einer Entdeckungsreise. Im Südwesten des Naturparks Südschwarzwald gelegen, ragen die Berge beiderseits der Wiese und ihrer engen Nebentäler oft einige hundert Meter in die Höhe. Es ist der steilste Übergang vom Schwarzwald hinunter zur Rheinebene, der Wanderern mit offenen Felspartien, einer vielfältigen Natur und weitreichenden Aussichten belohnt.

Ortsnamen wie Schlechtnau und Todtnau lassen andererseits ahnen, dass es den Menschen nicht immer einfach fiel, hier zu überleben: die Böden sind karg, die Winter waren zumindest früher hart und lang und und die Vorräte reichten kaum zum überleben. Doch gerade weil diese Gegend so entlegen und schwer zugänglich war, ist die Schwarzwaldlandschaft bei Todtnau bis heute weitgehend intakt geblieben.

Hängebrücke im Steinwasenpark

So zieht es auch uns immer wieder in das mittlerweile zum Tourismusverband Hochschwarzwald zählende Todtnauer Ferienland, um die Natur zu genießen. Sei es bei einer Wanderung zu den Todtnauer Wasserfällen oder über den Stübenwasen zum Feldberg, als Verwöhnwochenende im Hochkopfhaus oder bei einer Erlebnistour im Steinwasen-Park mit seinen Fahrattraktionen, dem Wildgehege und der längsten Hängeseilbrücke im Schwarzwald.

Wiesetal bei Todtnau
Blick über das Tal der Wiese bei Todtnau
Anzeige