Anzeige

Wanderungen rund um das Bernauer Hochtal

Das Bernauer Hochtal gilt als das schönste im Naturpark Südschwarzwald. Was hier oben Urlaub macht hat, darf sich auf reizvolle Aussichten freuen, findet im Sommer ein gut ausgebautes, 114 Kilometer langes Wandernetz und im Winter, neben dem Tubing-Park und ein paar kleineren Abfahrten, ein weit verzweigtes Loipennetz für Langlauf.

Doch auch, wer sich in der kalten Jahreszeit nicht auf zwei Bretter versuchen, wohl aber den Schnee erleben möchte, findet mit dem Winterwanderweg hoch zur Krunkelbachhütte eine landschaftlich schöne Möglichkeit dazu.

Bernauer Hochtal

Der Höhepunkt der Gemeinde Bernau im Schwarzwald ist das Herzogenhorn. Mit 1.415 m ist er zugleich der höchste Berg im Landkreis Waldshut und wird im Hochschwarzwald nur vom benachbarten Feldbergmassiv.

Durch seine herrliche Aussichtslage bietet das Herzogenhorn eine gute Aussicht in das acht Kilometer lange Bernauer Hochtal, zum Feldberg und Belchen bis hin zu den Schweizer Alpen - wenn es denn das Wetter zulässt.

Auf der Terrasse der Krunkelbachhütte
Wandern im Bernauer Hochtal

Zu den Top-Wanderwegen in Bernau zählen der Panoramawanderweg, der das Hochtal ab dem Wanderparkplatz Ankenbühl auf seiner Sonnenseite bis Ortsteil Bernau-Hof umschließt, der leicht zu begehende Albweg, der auf der anderen Seite des Tals zurück zum Parkplatz Ankenbühl führt, der Zauberwald-Pfad im Naturschutzgebiet Taubenmoos und natürlich die Aufstiege auf das Herzogenhorn im Norden und den Blössling.

Wer nach einer längeren Tour schwere Beine hat, empfehlen wir übrigens den Besuch des Radon Revitalbads in Menzenschwand. Es ist zwar nicht allzu groß, bietet aber mit einem Schwimmbad mit Außenbecken und einer hübschen, rustikalen Saunalandschaft eine schöne Möglichkeit zur Erholung.

Anzeige