Anzeige

Wanderung über den Bildsteinfelsen nach Oberfischbach 1/4

Entgegen der Beschreibung im Rother Wanderführer beginnen wir die Wanderung am Schluchsee, um die Fahrt abzukürzen, aber auch, weil wir Lenzkirch durch seine großen Gewerbebetriebe in direkter Nachbarschaft des Zentrums und Kurparks nicht sonderlich hübsch finden.

Egal. Frohen Muts brechen wir vormittags beim Aha-Bahnhof auf und folgen der blauen Wanderraute Richtung Bildstein.

Unterer Bildsteinweg
der erste richtige Anstieg der Wanderung
Blick hoch auf den Bildsteinfelsen

Hinter dem Wegweiser »Unterer Bildsteinweg« wartet die erste richtige Steigung auf uns. Genau genommen geht es auf 1,2 Kilometer knapp 200 Meter aufwärts. In diesem Fall von 945 auf 1134 Meter über dem Meer. Bevor wir oben auf dem Felsen stehen, laufen wir jedoch erst einmal unten dran vorbei.

Gleich danach zweigt ein Serpentinenweg vom Pfad ab und wenig später glauben wir unseren Augen kaum: ausgerechnet am Tag unserer Wanderung hat sich eine Wandergruppe aus Gurtweil (dort verbrachte Annette ihre Kindheit und Jugend) das selbe Ziel ausgesucht. Da ich selber oft über Gurtweil in der Zeitung berichte, fällt die Begrüßung entsprechend laut aus.

auf dem Bildsteinfelsen
Wandergruppe aus Gurtweil

Erst als die geforderten Fotos im Kasten sind, finden wir Gelegenheit, uns richtig umzusehen. Keine Frage, der Bildsteinfelsen hat seinen Namen verdient. Seine Lage hoch über den Schluchsee breitet sich vor uns eine malerische Landschaft aus.

Nicht entdecken können wir hingegen den Windgfällweiher, der ebenfalls im Rother genannt ist. Aber vielleicht liegt das ja nur daran, dass die Bäume voll im Laub stehen oder wir ein paar Meter klein sind. Wer weiß?

Blick auf den Schluchsee
Blick auf den Schluchsee
Anzeige