Anzeige

Ayurveda im Hotel Vier Jahreszeiten

Sonnenstrahlen fluten durch die hellen Räume des Hotels, kilometerweit reicht der Blick über den Schluchsee und die Schwarzwaldlandschaft. Wer ins Hotel Vier Jahreszeiten fährt, lässt die Hektik des Alltags hinter sich und betritt eine Oase voller Ruhe, Erholung und Regeneration.

Hier heißt es, im großzügigen Hallenbad, in der Saunalandschaft, bei einer Massage oder einer Schönheitsbehandlung abzuschalten und neue Kräfte zu sammeln.

Hotel Vier Jahreszeiten am Schluchsee
Aufenthaltsbereich beim Beauty-Center

Tatsächlich zählt das Hotel Vier Jahreszeiten am Schluchsee zu den Topadressen im Wellness- und Gesundheitssektor. Im Schwarzwald ist es eines der wenigen Hotels, die mit fünf Wellnessstars ausgezeichnet wurden.

»Wir haben mittlerweile fast 5.000 Quadratmeter Wellnessfläche«, erklären SPA- und Wellnessmanager Ingo Oswald und die stellvertretende Geschäftsführerin, Diane Hergarden. Neben der klassisch medizinischen Bäder- und Massageabteilung sind hier ein Schönheitspavillon und ein Regenerationsstudio untergebracht.

Kaiserbad
Schwitzbad

Eine Welt für sich ist das Ayurveda-Zentrum. 2001 eröffnet, war Diane Hergarden wichtig, diese Heilkunst möglichst authentisch anzubieten. »Ich hatte die Wirkung von Ayurveda in Sri Lanka kennen gelernt und habe das Originalkonzept, das Panchakarma, für unser Hotel übernommen«, berichtet sie und erklärt: »Das bedeutet, dass es täglich fünf Anwendungen gibt, die aufeinander abgestimmt sind.« Welche Anwendungen sich für wen eignen, ergibt sich aus der Konsultation mit dem Ayurvedaarzt.

Um einen möglichst großen Erfolg zu gewährleisten, sind die behandelnden Ärzte in Sri Lanka mit der Ausrichtung Ayurveda zugelassen, fünf der Therapeuten kommen sogar von dort. Auch die Kräuter und Öle werden alle von Sri Lanka importiert. »Was uns von anderen unterscheidet: wir legen Wert darauf, den gesundheitlichen Aspekt herauszustellen. Wir bieten hauptsächlich Sechs- bis Zwölftageskuren an, bei denen die Gäste erleben, was Entschlackung ist«, erklärt Diane Hergarden.

Ayurveda-Frühstücksraum im Hotel Vier Jahreszeiten
Dachterrasse vom Hotel Vier Jahreszeiten in Schluchsee

Für den Gast bedeutet dies, dass im ersten Drittel seines Aufenthaltes das Entgiften und die körperliche Entschlackung im Mittelpunkt der Behandlung stehen. Dabei gehören auch intensive Kopfmassagen zum Programm. Denn gerade über die Kopfhaut lassen sich viele Gifte freisetzen. Nach der Ölmassage werden die Gifte im Kräuterschwitzbad aus dem Körper geschwemmt. Im zweiten Teil der Kur gilt es, geistig zu Entspannen und sich zu besinnen, bevor die körperliche Fitness aufgebaut wird.

Die Erfahrung zeigt, dass sich ein anhaltender Effekt erst bei einer Kur einstellt. Dann aber hilft es eine ganze Reihe Beschwerden wie Rheuma, Migräne, Bluthochdruck und Schlafstörungen zu lindern. »Wir haben einen Gast mit starkem Rheuma, der sagt, wenn er hier war, braucht er drei Monate keine Medikamente«, berichtet Diane Hergarden. »Viele Gäste kommen zu uns, wenn die westliche Medizin nicht weiterkommt.«

Anzeige