Anzeige

Wanderung zum Riesenbühlturm

Leichte Rundwanderung ab Schluchsee-Ort

Abzweig zum Aussichtsturm
Aussicht vom Riesenbühl über den Schluchsee

Eine hübsche Wanderung für zwischendurch ist der Rundgang vom Bahnhof Schluchsee oder von der Ortsmitte hinauf zum Riesenbühlturm. Dabei spazieren wir zunächst über die Lindenstraße bis zum Wegweiser Schluchsee Mattenweg und folgen dem Mattenweg aus dem Ort heraus sowie durch die Unterführung der L156 nach Fischbach. Nach wenigen Schritten entlang der Landstraße überqueren wir diese auf Höhe der Fischbacher Straße, halten uns links und folgen dem steileren Weg hinauf an den Waldrand.

Wo wir auf die Mittelweg-Variante Schwarza treffen, lädt eine Himmelsliege zum Verweilen ein. Anschließend geht es erst mit dem Mittelweg, dann auf dem Riesenbühlweg und schließlich über einen Pfad hinauf auf den Riesenbühl. Aus irgendeinem Grund wird die aussichtsreiche Anhöhe vom Wanderwegenetz des Schwarzwaldvereins bislang nicht erfasst. Da der Weg dorthin immer nur bergab verläuft, ist der Turm allerdings auch kaum zu verfehlen.

Riesenbühlturm oberhald Schluchsee
Aufstieg zum Riesenbühlturm
bequeme Alternative zum Pfad

Auf knapp 1.100 Metern angekommen, erreichen wir den Fuß des Aussichtsturms. Er steht an der Stelle eines früheren Turms, der 1930 errichtet, durch einen schweren Sturm aber schon 18 Jahre später wieder zerstört wurde. Für den Wanderer ist das heute kein Verlust.

Denn der neue Turm ist mit einer Höhe von 35 Metern doppelt so groß wie sein hölzerner Vorgänger und bietet seinen Besuchern bei günstiger Witterung eine fantastische Sicht zu den Gipfeln der umliegenden Berge sowie, nach Süden, über den See hinweg zu den Schweizer Alpen.

Rastplatz und Riesenbühlturm
Aussichtsplattform auf dem Riesenbühlturm

Bei meiner ersten Begehung bereiteten mir nur die Gittertreppen Sorge, durch die man hindurchsehen kann. Irgendwie habe ich ich es aber dann doch bis hoch auf die Aussichtsplattform der luftigen Konstruktion geschafft. Leider hatte ich mit dem Wetter etwas Pech. Nun gut, was heißt Pech? Die Sonne schien, aber es lag so viel Dunst in der Luft, dass mir der Fernblick zu den Alpen verwehrt blieb. Vielleicht habe ich beim ersten Mal auch nur in die falsche Richtung geschaut. Denn durch die Ausrichtung des Turms zeigt die Panoramatafel direkt auf den See.

Erst bei meinem zweiten Besuch sehe, dass die Blickrichtung zu den Alpen über die Ecke links der Tafel reicht. Die Zuordnung der einzelnen Berge ist entsprechend knifflig, schult dafür aber den Orientierungssinn. Doch auch ohne die Fernsicht lohnt es sich, die 25 Meter bis zur Plattform hinaufzusteigen. Anschließend geht es über den Baumannweg und Kreuzwaldweg hinunter zum Sportplatz und wieder hinunter in den Ort, wo wir zufrieden auf eine kurze und kurzweilige Wanderung zurückschauen können.

Blick über das Tal nach Fischbach

Anfahrt und Anforderungen der Wanderung

Pkw: Die Anfahrt erfolgt über die B500 von Waldshut-Tiengen nach Titisee-Neustadt bis direkt nach Schluchsee-Ort. In Schuchsee befinden sich mehrere kleinere Parkplätze. Wenn diese belegt sind, alternativ Großparkplatz (2) nahe der Halle bzw. in etwa auf Höhe vom Schluchseebad.

Bus und Bahn: Es bestehen S-Bahn-Verbindungen ab Freiburg Hauptbahnhof und Seebrugg zur Haltestelle in Schluchsee. Der Zugang erfolgt über die Fischbacher Straße bis zum Rathaus, wo wir links abbiegen.

Ausgangspunkt Ortsmitte Schluchsee
Koordinaten 1 N 47.81880, E 8.17720
Koordinaten 2 N 47.81530, E 8.18100
Gehzeit 1.30 Stunden
Distanz 4,2 km
Anstiege gut 200 HM
Grad T1-2
Einkehr in Schluchsee
gps-Daten Wanderung Schuchsee Riesenbühl gpx
kml-Daten Wanderung Schuchsee Riesenbühl kml

Wanderkarte zum Riesenbühlturm

Höhenprofil

Steigungsprofil

VG Wort
Anzeige